Heiß, tailliert und direkt aus dem Orient

Wieder mal Theater im Ringelnatz-Geburtshaus. Der Schauspieler und Geschichtenerzähler kommt dafür aus Dresden, aus dem Theater Lauschpalast. Der Lauschpalast ist kein steinernes Haus. Auch keine unnahbare Kunst-Residenz. Er ist das mobile Theater des Dresdner Künstlers und Märchenerzählers Jan Deicke. Und der erzählt auch Märchen für Erwachsene, fast wie aus 1001 Nacht und gehörig erotisch.

Jan DeickeAm 16. März, 19 Uhr, lädt Jan Deicke als Geschichten-Scheich in der Reihe „Freitags im Crostigall 14“ ein zu einem Märchen für Pärchen und solchen, die es werden wollen. „Die Hosenschnur“ hat eine alte ewig junge Fabel: Wer ist wohl stärker im Reiche Harun al-Raschids: der kräftigste Bursche oder das Mädchen mit den üppigsten Reizen? Die Probe lockt, die Wette gilt! Und am Ende wird eine Hosenschnur den Kampf entscheiden … Und was tun, wenn die Sehnsucht stark ist, aber der Gatte ebenso alt wie vertrocknet? Zugleich ist auf Abwegen jedoch größte Vorsicht geboten! Denn es sprudelt da eine Quelle, die Quelle der Wahrheit. Und die bringt jede Heimlichkeit unbestechlich ans Licht …

Jan Deicke, erklärter aktiver Unterstützer des Ringelnatz-Geburtshauses Wurzen, zelebriert als Geschichten-Scheich kunstvoll Geschichten und verwegene Lieder über die fröhliche Findigkeit der Liebe – heiß, tailliert und direkt aus dem Orient. Kartenreservierungen nimmt die Tourist-Information Wurzen unter 013425 926000 entgegen.

Foto: Jan Deicke

Heiß, tailliert und direkt aus dem Orient
5 (100%) 4 Bewertung(en)